Die Inhaltsstoffe des Knoblauchs

Werbeanzeige

Der Knoblauch ist nicht nur eine der am meisten verbreiteten und zugleich ältesten Kulturpflanzen der Welt. Er der Knoblauch ist zudem auch ein wirksames natürliches Heilmittel gegen verschiedenste Beschwerden und Krankheiten.

Grund hierfür sind die Inhaltsstoffe des als Allium Sativum bezeichneten Knoblauchs, die das auf den ersten Blick unscheinbare Lauchgewächs zu einem echten Allrounder der klassischen Naturmedizin machen.

Die Inhaltsstoffe in jeder einzelnen Knoblauchzehe

Die Inhaltsstoffe von Knoblauch

Jede einzelne Knoblachzehen liefert wichtige Inhaltsstoffe.

Abhängig von Knoblauchart und Knoblauchsorte, liefert der Knoblauch zahlreiche für den Körper lebenswichtige Inhaltstoffe. Neben einem Wasseranteil von rund 65 % sind es allem voran wichtige Proteine, Fette, Glyzide, Faserstoffe, ätherische Öle, Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen und Phosphor und natürlich die verschiedenen Vitamine, die den Knoblauch zu einem echten Allrounder in Sachen gesunder Ernährung machen.


Werbeanzeige

Dank der reichhaltigen und vielseitigen Inhaltsstoffe des Knoblauchs, bietet das Lauchgewächs eine unglaubliche Breite an möglichen Einsatzgebieten.

In der Küche wirken sich die Knoblauch Inhaltsstoffe dank vieler Vitamine positiv auf eine ausgewogene Ernährung aus und in Sachen Naturheilkunde sind es die verschiedenen Inhaltsstoffe des Knoblauchs, die verschiedenste Leiden zu lindern wissen.

Überblick der wichtigsten Inhaltsstoffe des Knoblauchs

Doch natürlich ist Knoblauch nicht gleich Knoblauch und so sind diese, wie auch die folgenden Angaben, allgemeine Angaben zum Knoblauch. Die einzelnen Knoblauchsorten können je nach Art und Züchtung von den allgemeinen Angaben abweichen und somit hinsichtlich einzelner Knoblauch Inhaltsstoffe durchaus von der Norm abweichen.

Inhaltsstoffe

je 100 g

Inhaltsstoffe

je 100 g

Energie (kcal) 139 Eisen (mg) 1,4
Fett (g) 0,1 Vitamin A (µg)
Protein (g) 6,1 Vitamin B1 (mg) 0,2
Kohlenhydrate (g) 28,4 Vitamin B2 (mg) 0,08
Ballaststoffe (g) 1,8 Niacin (mg) 0,6
Kalium (mg) 530 Vitamin B6 (mg) 0,38
Kalzium (mg) 38 Vitamin C (mg) 14
Magnesium (mg) 35 Vitamin E (mg) 0,01


Die Inhaltsstoffe von Knoblauch im Überblick

Nun folgen die einzelnen Inhaltsstoffe des Knoblauchs sowie deren mögliche Wirkung auf den menschlichen Körper. An dieser Stelle möchten wir von www.knoblauchinfo.de darauf hinweisen, dass diese Angaben ohne rechtliche Gewähr und somit ohne Anspruch auf Vollständigkeit gemacht werden.

Vitamine im Knoblauch

Geht es um die Inhaltsstoffe des Knoblauchs, dann geht es auch immer wieder um die verschiedenen Vitamine, die in dem gesunden Lauchgewächs enthalten sind. Denn obwohl man es dem Knoblauch nicht direkt ansehen mag, so ist er doch eine wahre Vitaminbombe.

    Knoblauch beinhaltet:

  • Vitamine A
  • Vitamine B1
  • Vitamine B3
  • Vitamine B5
  • Vitamine B6
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Vitamin H

Denn im Knoblauch sind die Vitamine A, B1, B3, B5, B6, Vitamin C, Vitamin E und Vitamin H enthalten und ist der Knoblauch damit, ein wichtiger Vitaminlieferant im Alltag.

Doch nicht nur das, in Kombination mit den im Knoblauch enthaltenen schwefelhaltigen Verbindungen können die enthaltenen Vitamine selbst bei schweren Mangelerscheinungen leicht und vor allem schnell vom Körper aufgenommen werden und ist der Knoblauch somit bei Vitaminmangel in jedem Fall eine tolle Möglichkeit, um die Symptome der Mangelerscheinung nachhaltig zu lindern.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Neben den Vitaminen im Knoblauch sind natürlich auch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wichtige Inhaltsstoffe des Knoblauchs. Denn zu den wichtigsten Inhaltsstoffen des Knoblauchs zählen Mineralstoffe und Spurenelemente wie zum Beispiel Kalium, Kupfer und Molybdän sowie Selen, Jod und Germanium. So also liefert der Knoblauch dank seiner Inhaltsstoffe auch lebenswichtige Spurenelemente und Mineralstoffe und sorgt so für ein gesundes und vitales Leben.

Alliin und Allicin – die antibiotischen Inhaltsstoffe des Knoblauch

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen von Knoblauch zählen in jedem Fall das sogenannte Alliin und Allicin. Diese beiden Knoblauch Inhaltsstoffe entstehen durch einen chemischen Prozess im Zuge des Wachstums und ist die Menge an Alliin und Allicin im Knoblauch stark von den schwefelhaltigen Verbindungen im Knoblauch abhängig. Das Allicin ist zudem ein Hauptträger der antibiotischen Wirkeigenschaften des Knoblauchs und ist somit im Bereich der Naturheilkunde mittels Knoblauch ein hoher Allicingehalt enorm wichtig, um die volle antibiotische Wirkung des Knoblauchs nutzen zu können.

Schwefelhaltige Inhaltsstoffe des Knoblauch

Neben den antibiotischen Inhaltsstoffen sind es immer wieder die schwefelhaltigen Inhaltsstoffe des Knoblauchs die für viele unverkennbare Besonderheiten des Knoblauchs sorge tragen. Denn allem voran die Di- und Polysulfide sind es, die nicht nur die Entstehung von Allicin und Alliin fördern, sondern auch allseits bekannten Knoblauchgeruch beitragen.

Das Ajoen

Das sogenannte Ajoen ist ein weiterer Inhaltsstoff des Knoblauchs, über dessen Wirkungsweise sich Experten noch nicht vollends einig sind. Es ist ein Zerlegungsprodukt des antibiotisch wirkenden Allicins und soll aktuellen Meinungen nach, die antithrombotischen Eigenschaften des Knoblauchs hervorrufen. Es ist ein überaus wirksamer Inhaltsstoff des Knoblauchs, der jedoch erst mit Erwärmen des Knoblauchs zum Beispiel durch Kochen entsteht.

Die Scordinne

Die sogenannten Scordinne sind ebenso überaus wichtige Inhaltsstoffe des Knoblauchs. Denn die Scordinne unterdrücken die Anhäufung von kleinen Blutzellen (Thrombozyten genannt) und verdünnen somit das Blut. So also sind es eben diesen Inhaltsstoffe des Knoblauchs, die bei Bluthochdruck Beschwerde lindernd auf den Körper einwirken, und eine Verbesserung des Krankheitsbildes herbeiführen können.

Das Adenosin

Ein weiterer Inhaltsstoff des Knoblauchs ist das sogenannte Adenosin. Es ist eines der vier Bestandteile der sogenannten Nukleinsäuren, welche der menschliche Körper zwingend benötigt und sich überaus positiv auf den Blutdruck und die allgemeine Durchblutung im Körper auswirkt. Allem voran bei allgemeinen Durchblutungsstörungen oder aber chronischer Blutverdickung ist es das Adenosin, welches nur in den ätherischen Ölen des Knoblauchs enthalten vom Körper aufgenommen werden kann, dass medizinisch nachweisbar zu einer Verbesserung des Krankheitsbildes beitragen kann.

Schwefelfreie Antibiotika

Die nächsten wichtigen Inhaltsstoffe des Knoblauchs sind in jedem Fall die schwefelfreien Antibiotika die in Form von Garlicin und Allistatin im Knoblauch vertreten sind. Das Garlicin ist hierbei jener Inhaltsstoff des Knoblauchs, der eine große Wirkung gegen Kolibakterien und Milchbakterien aufzuweisen hat. Das Allistatin hingegen hat eine sehr starke Wirkung gegen Staphylococcus aureus.

Die Flavonoiden

Die Flavonoiden sind ebenso wichtige Inhaltsstoffe von Knoblauch. Aktuelle medizinische Forschungen nehmen an, dass diese Inhaltsstoffe des Knoblauchs gezielt den Blutdruck senken und so an den verschiedensten therapeutischen Erfolgen bei Behandlung mit Knoblauch beteiligt sind.

Verschiedene Enzyme

Doch natürlich verfügt der Knoblauch auch über verschiedenste Enzyme. Allem voran das Lysozym Enzym ist hierbei von enormer Bedeutung, denn das Lysozym reinigt Zellwände und sorgt so für eine tumorhemmende Wirkung im gesamten Körper.

Der Knoblauch Kulturpflanze

Allium Sativum L.

Wie kommt der Knoblauch eigentlich zu seinem Namen?

Die Inhaltsstoffe des Knoblauch

Inhaltsstoffe des Knoblauchs

Welche Inhaltsstoffe hat der Knoblauch?

frischer Knoblauch mit einzelnen Zehen

Knoblauchsorten

Welche verschiedenen Arten des Knoblauch gibt es?

Der Knoblauch

Knoblauch pflanzen

Wie sollte der Knoblauch angebaut und wann kann er geerntet werden?


Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page