Knoblauchbutter

Werbeanzeige

Schmackhaft, vielseitig einsetzbar und doch nichts für den kalorienbewussten Alltag. Gemeint ist die klassische Knoblauchbutter, die vielerorts allem voran in den Sommermonaten regelmäßig auf den Tisch kommt.

Die Knoblauchbutter eine würzige Butter mit pepp

Knoblauchbutter

Die Knoblauchbutter ist ein klassisches Knoblauchgericht mit Pepp!

Unter den vielen klassischen Knoblauch Rezepten ist die Kräuterbutter mit Knoblauch auch als raffinierte Zugabe für Beilagen der verschiedensten Art ist die raffinierte Mischung aus Butter, Knoblauch und verschiedenen grünen Kräutern immer wieder gern gesehen und weit verbreitet.


Werbeanzeige

Denn die Knoblauchbutter ist eine würzige und leckere Butter mit pepp. Ob nur mit Knoblauch angemacht oder aber mit feinen Kräutern aus dem Garten versehen.

Die Knoblauchbutter ist lecker, perfekt dazu geeignet Speisen raffiniert aufzuwerten und sehr einfach in der Herstellung. Denn natürlich muss man die leckere Kräuterbutter mit Knoblauch nicht im Supermarkt fertig kaufen.

Mit wenigen Handgriffen kann man sich seine ganz eigene Knoblauchbutter herstellen und so mit gutem Gewissen und ganz ohne Zusatzstoffe und Konservierungsmittel den raffinierten Geschmack der Knoblauchbutter genießen.

So einfach kann man Knoblauchbutter herstellen

Will man also den puren Geschmack der Knoblauchbutter genießen. Will man Fleisch wie auch Beilagen wie zum Beispiel Brot oder Kartoffeln raffiniert würzen, dann ist eine selbst gemachte Knoblauchbutter genau das, was man braucht, um raffinierte Würze auf den Tisch zu bringen und so einfach ist es, 500 Gramm selbst gemachte Knoblauchbutter herzustellen.

    Zutaten für 500g Knoblauchbutter

  • 500 Gramm Butter
  • ca. 4 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel getrockneter Basilikum
  • 1 Prise Salz

Die Zubereitung einer hausgemachten Kräuterbutter mit Knoblauch

Hat man alle benötigen Zutaten für die hausgemachte Knoblauchbutter, kann die Zubereitung, die im Übrigen circa 15 Minuten benötigt beginnen.



Zubereitungsschritt 1:
Zu nächst muss die Butter in eine Schüssel gegeben werden. Von Vorteil ist es, wenn man diesen Zubereitungsschritt bereits etwas erledigt hat, da die Butter einige Zeit benötigt, bis sie Zimmertemperatur angenommen hat und weich geworden ist.

Sollte es einmal schnell gehen, kann man alternativ auch einige Stücke der Butter in der Mikrowelle bei 750 Watt ca. 1 Minute lang verflüssigen um sie dann mit dem Rest der Butter und unter zu Hilfenahme einer Gabel mit dem Rest der Butter vermengen. Hierbei sollte man jedoch in jedem Fall darauf achtgeben, dass die Butter in der Mikrowelle nicht zu heiß wird.

Zubereitungsschritt 2:
Hat die Butter eine weiche Konsistenz und Zimmertemperatur angekommen. Dann werden die Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse in die weiche Butter gepresst. Wer gerne kleine Knoblauchstückchen in der Kräuterbutter hat, kann eine der vier Knoblauchzehen in feine Scheibchen schneiden und die restlichen drei Knoblauchzehen in die Masse durch die Knoblauchpresse pressen.

Zubereitungsschritt 3:
Als nächster Zubereitungsschritt werden nun Salz und das getrocknete Basilikum (alternativ können auch saisonale Frischkräutern verwendet werden) in die Masse eingefügt und solange unter die Masse gehoben, bis sich die Kräuter und Gewürze gleichmäßig in der Butter verteilt haben.

Zubereitungsschritt 4:
Die fertige Masse muss nun in die gewünschte Form gebracht werden. Hierfür eignen sich verschiedenste Formen, aber auch eine einfache Frischhaltefolie, in der die Masse in Form gerollt und luftdicht verschlossen wird.

Hat man die Buttermasse in die gewünschte Form gebracht, dann gilt es, die hausgemachte Knoblauchbutter für mehrere Stunden kühl zu stellen. Genussfertig ist die so hergestellte selbst gemachte Knoblauchbutter sobald wie wieder fest geworden und somit einfach mit einem Messer zu portionieren ist.

Lagerung der hausgemachten Knoblauchbutter

Ist die selbstgemachte Kräuterknoblauchbutter erst einmal fertig, kann sie bedenkenlos im Kühlschrank gelagert werden. Wichtig für die richtige Lagerung ist ein luftdicht verschließbares Gefäß, welches die Knoblauchbutter vor Verschmutzung und äußeren Einflüssen schützt. So gelagert, kann die hausgemachte Knoblauchbutter ohne weiters für einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen gelagert werden.

Wer eine längere Lagerung wünscht, der sollte die Knoblauchbutter jedoch einfrieren. Denn obgleich der Geschmack durch das Einfrieren ein wenig geschmälert wird, kann eine hausgemachte Knoblauchbutter in der Tiefkühltruhe ohne weiteres bis zu sechs Monate gelagert werden.


Share on Facebook1Share on Google+2Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Author: KoI-AdminDoris

Share This Post On